Spacergrafik

Produktinformation

Informationssysteme und Datenbanken

weitere Datenbanken über unsichere Produkte

Deutschland

Verkaufsverbote deutscher Behörden
Produkte, deren weiterer Verkauf durch die Marktüberwachungsbehörden in Deutschland verboten werden mussten, werden der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeldet. Die BAuA veröffentlicht auf der Seite " Produktrückrufe, Untersagungsverfügungen, Produktmängelstatistik“, eine Liste dieser rechtskräftig untersagten Produkte.


Produktbezogene Informationen zu behördlichen Maßnahmen
Die gesetzlich geforderte Bereitstellung von Informationen zu unsicheren Produkten gewährleisten die deutschen Marktüberwachungsbehörden durch das europäische internetgestützte Kommunikations- und Informationssystem (ICSMS)
. Unter Produktsuche können die Verbraucher die von Ihnen gewünschten Informationen erhalten.

 

 

Europa

Über Produkte von denen ernste Gefahren ausgehen unterrichten sich die Marktüberwachungsbehörden europaweit mit Hilfe des Rapex-Verfahrens. Das Rapex-Verfahren ist ein im Rahmen der europäischen Richtlinie für die allgemeine Produktsicherheit festgelegtes System für den raschen Informationsaustausch. Produkte die nach diesem Verfahren gemeldet werden, werden auf der Verbraucherseite der Europäischen Kommission wochenweise eingestellt. Die Einstellungen sind in Englisch.