Aktuelles & Informationen

Die normativen Anforderungen an Spielzeug mit Schnüren wurden umfangreich geändert.

Mehr dazu im Projektbericht der MÜ Hessen.

 

 

Spacergrafik

Für ihre Sicherheit

Ältere Veröffentlichungen und Projekte

11.04.2005 VDE warnt vor mangelhaften Geräte- und Netzanschlussleitungen im deutschen Markt

In den letzten Monaten musste verstärkt festgestellt werden, dass sich mangelhafte Geräte- und Netzanschlussleitungen im Markt befinden.


Für den VDE ist dies Anlass, massiv gegen das unlautere Inverkehrbringen dieser Produkte vorzugehen. Mit Hilfe eines umfangreichen Maßnahmenkatalogs überwacht der VDE die Konformität der in Serie hergestellten Produkte mit VDE-Zeichen. Fälschungen und missbräuchliche Benutzung des VDE-Zeichens werden konsequent strafrechtlich geahndet.

 

Vorgefunden wurden diese als verwendungsfertige Geräteanschlussleitungen mit angeformtem Netzstecker und Gerätesteckvorrichtung, wie sie für Geräte der Unterhaltungselektronik, PC-Zubehör, Bürogeräte u.a. genutzt werden, oder als fest mit dem Gerät verbundene Netzanschlussleitungen, ebenfalls mit angeformtem Stecker, wie sie z. B. an Tischsteckdosen, Haushaltsgeräten und Elektrowerkzeugen zu finden sind.Die Mängel liegen in der Regel darin, dass Stecker bzw. Gerätesteckvorrichtungen nicht ordnungsgemäß an der jeweiligen Leitung angebracht wurden, oder dass diese Teile aus minderwertigen Materialien hergestellt wurden. Die mangelhaften Materialeigenschaften sind auch bei den Leitungen selbst immer häufiger Grund für Beanstandungen. Auch wurden schon Geräteanschlussleitungen vorgefunden, bei denen die Steckbuchsen der Gerätesteckdose berührt werden konnten und somit die Gefahr eines elektrischen Schlags bestand. Der VDE hat vor diesen Geräteanschlussleitungen gemeinsam mit der Marktaufsicht im Internet und der Tagespresse gewarnt. Ein weiteres Problem liegt darin, dass dem Käufer durch die unberechtigte Anbringung des VDE-Zeichens auf diesen Produkten Sicherheit vorgetäuscht wird.

 

 

Wir weisen die Hersteller von Geräte- / Netzanschlussleitungen erneut darauf hin, nicht nur einzelne Komponenten, wie Netzstecker, Gerätesteckdose und Leitung, sondern auch das Gesamtsystem einer Sicherheitsprüfung zu unterziehen. Bei Geräten müssen natürlich ebenfalls alle verwendeten Komponenten den sicherheitstechnischen Anforderungen genügen. Nur so kann das Gerät sicher sein.

 

Aufgrund der jetzigen Vorkommnisse ist davon auszugehen, dass sich Geräte- und Netzanschlussleitungen im Umlauf befinden, die nicht der aktuellen Normen- bzw. Gesetzeslage genügen. Deshalb sollten Hersteller und Handel vor Verkauf ihrer Produkte durch Prüfung oder entsprechende Nachweisführung feststellen, ob die verwendeten Geräte- und Netzanschlussleitungen den aktuellen Anforderungen entsprechen.

 

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem ZVEI und den behördlichen Instanzen möchte der VDE zum Schutze des Verbrauchers eine schnelle Reaktionszeit bei unsicheren Produkten erreichen. Durch Mitteilungen an betroffene Kreise, Veröffentlichungen im Internet und in der Fach- und Tagespresse sowie Mitwirkung in speziellen verbraucherschutzorientierten Arbeitsgremien, wie der Aktionsplattform "Sichere Produkte" im ZVEI, verfolgt der VDE eine offene und konsequente Informationspolitik.

 

Für Fragen steht Ihnen die Zertifizierungsstelle des VDE-Instituts unter der Telefonnummer 069 8306-906 oder per E-Mail an klaus.kress@vde.com zur Verfügung.