Spacergrafik

Für ihre Sicherheit

Festigkeit und Stabilität von Klapptritten und tonnenförmigen Tritten aus Kunststoff

Tritt Tritt

 

In den Jahren 2009 und 2010 traten vermehrt Beschwerden bezüglich der Stabilität von Klapptritten und tonnenförmigen Hockern, die als Tritt verwendet werden, auf. Daher erfolgte im Jahr 2011 ein hessisches Schwerpunktprojekt zu dieser Thematik. Hierbei standen insbesondere Kunststofftritte im Vordergrund. Diese sind im gewerblichen und privaten Bereich weit verbreitet und für wenig Geld in Fachmärkten, Sonderpostenmärkten oder Discountern gleichermaßen zu erwerben.

 

Von 26 überprüften Tritten waren über 80 % mängelbehaftet. Einige Tritte zeigten nach der Belastungsprüfung dauerhafte Verformungen und wurden unbrauchbar. Ein Großteil der Tritte wiesen Kennzeichnungsmängel auf oder waren aufgrund ihrer geringen Auftrittsfläche nicht als Tritt geeignet. Jeder Zweite hielt der Belastungsprüfung nicht stand. Vermehrt kam es dabei zum vollständigen Bruch der Trittfläche.

 

Die Prüfergebnisse zeigen, dass insbesondere die Kunststoffklapptritte hinsichtlich der Stabilität nicht den Anforderungen genügen und aufgrund des vorhandenen Gefährdungspotentials ein erhebliches Verletzungsrisiko darstellen. Keiner der geprüften Klapptritte erfüllte die Anforderungen der Prüfnorm. Bedauerlich ist auch, dass obwohl einige Tritte mit einem GS-Zeichen versehen waren, diese den Prüfanforderungen nicht standhielten.

 

Den Vollständigen Projektbericht finden Sie hier: