Aktuelles & Informationen

Die normativen Anforderungen an Spielzeug mit Schnüren wurden umfangreich geändert.

Mehr dazu im Projektbericht der MÜ Hessen.

 

 

Spacergrafik

Für ihre Sicherheit

Ältere Veröffentlichungen und Projekte

Überprüfung von LED- und CFL-Leuchtmitteln

 

LED defekt.PNG In den vergangenen Jahren veränderte sich der Leuchtmittelmarkt durch die Anforderungen der Energieeinsparung sehr schnell. Neben den Energiesparleuchtmitteln CFL (CFL = compact flu-orescent lamp) kommen nun zunehmend LED Leuchtmittel (LED = light emitting diode) auf den Markt. Oft werden dabei neuartige Leuchtmittel für bestehende Fassungssysteme konzipiert und vertrieben. Dabei können sich verschiedene Risiken ergeben, die für den Verwender häufig nicht ersichtlich sind.

Die LVD AdCo Gruppe hat daher ein gemeinsames europäisches Projekt zu LED- und CFL Leuchtmitteln beschlossen um dieses Produktsegment genauer zu „Beleuchten“. An dem Projekt hat Hessen mit gearbeitet. Isolations- und mechanischen Anforderungen, die elektrisch-thermische Sicherung, Sicherheitshinweise, die erforderlichen notwendigen Unterlagen und die gegebenenfalls angebrachten Prüfzeichen waren die wesentlichen Aspekte die an den entsprechenden Produkten überprüft wurden. Von den überprüften Leuchtmitteln erfüllte keines die vorgesehenen Anforderungen der Niederspannungsrichtlinie. Drei Viertel der untersuchten Leuchtmitteln waren sicherheitstechnisch zu Beanstanden. Aufgrund des hohen Risikos wurde der Inverkehrbringer bei einem Leuchtmittel sofort tätig und hat dieses freiwillig aus dem Verkauf genommen. Bei der Kontrolle der Prüfzeichen wurde bei vier Leuchtmitteln ein GS-Zeichenmissbrauch festgestellt. D. h. die Hersteller haben an den Leuchtmitteln ohne Prüfung selber ein GS-Zeichen mit dem Schriftzug einer GS-Prüfstelle angebracht und so den Verbrauchern eine unabhängige Prüfung einer GS-Prüfstelle vorgetäuscht. Auch in Zukunft sollten daher Überwachungsaktionen dieser Art auf europäischer Ebene durchgeführt werden um sicher zu stellen das Verwendern sichere Leuchtmittel zur Verfügung stehen.

 


Den vollständigen Bericht finden Sie hier: